Was ist die Neue Rechte?

„Die Bezeichnung „Neue Rechte“ beschreibt eine nicht klar zu umreißende Anzahl an Personen, Medien und Gruppen, die sich im Gegendiskurs zu 1968 verstehen und ihr ideologisches Vorbild in der Konservative Revolution finden. Ihr Ziel ist, die politische Hegemonie durch Beeinflußung kultureller Eliten zu erreichen, als deren sie sich selbst verstehen. Sie konzentrieren sich dementsprechend auf Metapolitik und nicht auf Tagespolitik oder Parteienlogik. Die Neue Rechte ist ein Mischspektrum, das die extreme Rechte und stark wertkonservatives Gedankengut vereint.“ (vgl. Glösel, Strobl, Bruns 2014: Die Identitären).